Erwerbslose

    Wer seinen Arbeitsplatz verliert, sollte trotzdem Mitglied bei ver.di bleiben – oder gerade.

    Wer erwerbslos und noch nicht in der Gewerkschaft organisiert ist, sollte gleich eintreten. Denn auch Erwerbslose sind in ver.di aktiv. Sie informieren und beraten, auch in persönlichen Gesprächen bundesweit vor Ort. Sie klären auf über Ansprüche, Rechte und Pflichten von Menschen ohne Job und setzen sich für politische Ziele im Interesse der Erwerbslosen ein. Arbeitsmarktpolitische Fachtagungen, Kampagnen und Veranstaltungen für Erwerbslose gehören dazu.

    Wir treffen uns

    Unsere regelmässigen Sitzungen finden jeden 4. Donnerstag im Monat ab 17.15 im Gewerkschaftshaus Bremen statt. Diese Sitzung ist öffentlich für alle ver.di Mitglieder.

    Erwerbslosencafé

    Jeden 4. Donnerstag in der Zeit von 15:00h - 17:00h treffen wir uns zum Erwerbslosencafé im Foyer des Gewerkschaftshauses.

    Beratung

    Aktuelles von den Erwerbslosen

    • 17.02.2017

      ver.di-Seminare 2017 für Erwerbslose

      Die Seminare richten sich vorrangig an aktive Kolleginnen und Kollegen, die in den ver.di-Bezirken in die gewerkschaftliche Erwerbslosenberatung als Multiplikator*innen eingebunden sind.
    • 12.01.2017

      Unser Kollege Klaus Neumann ist Weihnachten verstorben.

      Klaus engagierte sich viele Jahre für die Belange der Erwerbslosen. Er stand ihnen mit seinem fundierten Wissen mit Rat zur Seite. Klaus war mit ganzem Herzen Gewerkschafter und mischte sich aktiv gewerkschaftspolitisch aber auch gesellschaftspolitisch ein.
    • 04.12.2015

      Es wird kalt

      Arbeitslosengeld II: Gesetzentwurf sieht Pauschale für Heizkosten vor.
    • 11.11.2014

      Arbeitslos, neuer Job, und dann?

      Aktuelle Studie macht auf finanzielle und psychosoziale Spätfolgen auch bei kurzfristiger Erwerbslosigkeit aufmerksam.
    • 08.10.2014

      Kein Sonderrecht im Jobcenter

      Gewerkschaftliche und gewerkschaftsnahe Erwerbslosengruppen, darunter viele ver.di-Erwerbslose, haben eine bundesweite Initiative gegen „Hartz-IV-Willkür“ und Schwierigkeiten in den Jobcentern gestartet.

    ver.di Kampagnen