Medien, Kunst und Industrie

    In dem vielseitigen Fachbereich wird die Tarifpolitik unterschiedlicher Branchen koordiniert.

    Hier geht es um Industriebetriebe und industrielle Dienstleistungen, um den Bereich Verlage, Druck und Papier, Künstler und Kulturschaffende sowie Medien. Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju), der Verband deutscher Schriftsteller (VS) und der Verband der Übersetzer (VdÜ) gehören dazu. In den Tarifrunden für die Druckindustrie und die Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen haben die Betroffenen beider Branchen 2011 gemeinsam gestreikt, um ihre Forderungen durchzusetzen.

    Kontakt

    Aktuelles aus dem Fachbereich

    • 07.05.2019

      Tarifabschluss!

      Nach zugespitzten und zähen Verhandlungen konnte in den frühen Morgenstunden des 3. Mai ein Ergebnis erzielt und damit massive Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen verhindert werden.
    • 15.04.2019

      Vor letzter Instanz: Tarifgehalt erstritten

      Beschäftigte der Bremer Tageszeitungen AG haben vor dem Bundesarbeitsgericht einen jahrelangen Rechtsstreit mit ihrem Arbeitgeber gewonnen: Der Verlag des Weser-Kuriers und einzelner anderer Zeitungen muss ihnen Tarifgehälter zahlen, obwohl er aus der Tarifbindung ausgestiegen ist.
    • 11.04.2019

      Bundesarbeitsgericht entscheidet

      Das Bundesarbeitsgericht entscheidet am 10. April, ob der Verlag der Bremer Tageszeitungen AG (BTAG) seine tariflich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin nach Tarif bezahlen muss, obwohl die BTAG mittlerweile nur noch OT-Mitglied (ohne Tarifbindung) im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ist.

    Termine alle

    Bildungsprogramm

    Fachbereich 08

    Weitere Informationen findet Ihr auch hier.

    Bundesfachbereich weiter… Landesfachbereich weiter…

    ver.di Kampagnen