Deine Stimme zählt!

    Eine "Litfaßsäule" voller Forderungen

    Bürgerschaftswahl 2019

    Eine "Litfaßsäule" voller Forderungen

    Eine „Litfaßsäule“ voller Forderungen für den Bürgermeister Dr. Carsten Sieling

    Die Gewerkschaft ver.di übergibt mit Vertreterinnen und Vertretern vieler Dienststellen, Betriebe und Verwaltungsbereichen des öffentlichen Dienstes am Mittwoch, den 3. April 2019 um 13.00 Uhr am Bremer Rathaus eine große Litfaßsäule mit den Forderungen von Bremer Bürger*innen und den Beschäftigten für die kommende Wahlperiode an den Bremer Bürgermeister Dr. Carsten Sieling.

    Nach Jahren des Kürzens im bremischen Öffentlichen Dienst, ist an vielen „Baustellen“ dringender Verbesserungsbedarf. Ob bei KiTa Bremen, dem Umweltbetrieb, der Feuerwehr, dem Amt für Soziale Dienste, der Werkstatt Bremen oder im Justizvollzug, überall im öffentlichen Dienst erledigen die Beschäftigten unverzichtbare Aufgaben für die Bürger*innen unserer Stadt. Aber dafür benötigt es auch die notwendigen Rahmenbedingungen.

    Vertreter*innen dieser Bereiche werden bei der Übergabe die Situation ihrer Kolleg*innen schildern und die Forderungen ihrer Arbeitsbereiche deutlich machen.

    "Nur wer gute Arbeitsbedingungen, ausreichend Personal und deutlich besser Entlohnung und Besoldung bietet, bekommt das Personal, das er für diese vielfältigen Aufgaben braucht“, führt dazu der ver.di Geschäftsführer Markus Westermann aus.

    „Die Anforderungen an die Kolleg*innen sind im ständigen Wandel und werden immer komplexer, auch durch die Digitalisierung. Die Beschäftigten wollen bei diesen Veränderungen mitreden und mitgestalten. Aber sie wollen auch vor Überlastung geschützt und ordentlich entlohnt werden. Deshalb brauchen wir unser gutes Bremisches Personalvertretungsgesetz und starke Dienstvereinbarungen, die die demokratischen Beteiligungsrechte bestmöglich absichern“, ergänzt die Gesamtpersonalratsvorsitzende Doris Hülsmeier.

    Mehr Informationen