Nachrichten

    Unterstützung für verhafteten Kollegen

    Medien, Kunst und Industrie

    Unterstützung für verhafteten Kollegen

    Es ist eine Weile her, dass die Fotografen Ruben Neugebauer, Chris Grodotzki und Björn Kietzmann von der türkischen Polizei verhaftet wurden. Inzwischen sind sie zum Glück wieder frei und in Deutschland. Die dju hat sich sehr für die Freilassung eingesetzt und half auch nach der Rückkehr. Durch die Mitgliedschaft in der dju sind Ruben und Chris gut abgesichert, Rechtsanwaltskosten in Höhe von jeweils 5.000 Euro haben die ver.di-Landesverbände Niedersachsen und Baden-Württemberg gerne übernommen. Freelens-Mitglid Björn wurde von seinem Verband leider mit seinen 5.000 Euro alleine gelassen.

    ver.di ist natürlich trotzdem solidarisch. Die drei haben ein Sonderkonto bei den Reportern ohne Grenzen eingerichtet, und wir möchten Euch bitten, mit einer Spende zu helfen.

    • Kontoinhaber: Reporters without borders
    • IBAN DE26100900005667777080
    • BIC BEVODEBB
    • Verwendungszweck: freerubenchrisbjoern

    Wenn Ihr Euch noch einmal informieren wollt: http://freerubenchrisbjoern.de/

    Freundliche Grüße
    Beate Barrein (für die dju im Bezirk Hannover/Leine-Weser)
    Matthias Büschking (für die dju im Landesbezirk Niedersachsen/Bremen)