Nachrichten

    Warnstreiks und Aktionen

    Deutsches Rotes Kreuz

    Warnstreiks und Aktionen

    Tarifverhandlungen Deutsches Rotes Kreuz: ver.di ruft Beschäftigte zu Warnstreiks und Aktionen auf

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die Beschäftigten des Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Vorfeld der dritten Runde der Tarifverhandlungen zu Warnstreiks und Aktionen auf.

    „Es ist wichtig, dass das DRK nicht den Anschluss an die allgemeine Lohnentwicklung verliert“ so ver.di Gewerkschaftssekretärin Erika Czerny-Gewalt. „Schon jetzt liegt der DRK – Reformtarif unterhalb des TVöD – Niveaus. Das DRK droht, was die Entwicklung der Löhne angeht, ins Abseits zu geraten.“

    Beim DRK arbeiten insgesamt bundesweit rund 150.000 Menschen. Für etwa 50.000 Beschäftigte gelten die zwischen ver.di und der Bundestarifgemeinschaft DRK tariflich vereinbarten Arbeits- und Entgeltbedingungen.
    Neben der Erhöhung der Tabellenentgelte um 7,5 %, mindestens aber um 200 € monatlich, fordert ver.di 150.- EUR Vergütungserhöhung für die Praktikanten und Azubis. Die Laufzeit soll 12 Monate betragen

    Das Angebot der Bundestarifgemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes für eine Entgeltsteigerung liegt deutlich unter der ver.di-Forderung. Der Arbeitgeber will ab 01.04.18 lediglich eine Einmalzahlung von 220€ leisten. Ab dem 01.07.18 wird eine Gehaltserhöhung von 2,4% angeboten.

    „Das ist den Kolleginnen und Kollegen definitiv zu wenig. Es reicht nicht, immer nur von Wertschätzung zu reden, sie muss eben auch auf der Gehaltsabrechnung zu sehen sein“ so Gewerkschaftssekretärin Erika Czerny-Gewalt.

    ver.di ruft für den 14. und 15. Mai 2018, zu Aktionen und Warnstreiks auf.

    Regionale Kundgebungen:
    In Stade und Buxtehude werden am Montag, 14.05. die Beschäftigten des DRK Kreisverband Stade Rettungsdienst eGmbH eine aktive Mittagspause durchführen, um die Forderungen zum DRK Reformtarifvertrag zu unterstützen.

    Von 11.30 Uhr – 12.30 Uhr treffen sich die Retter*nnen am Pferdemarkt in Stade, von 13.00 – 14.00 Uhr am alten Rathaus in Buxtehude.