Nachrichten

    Mehr Zeit für Menschen, Pflege braucht Veränderung – sofort!

    Bremer Pflegeschüler und Pflegekräfte

    Mehr Zeit für Menschen, Pflege braucht Veränderung – sofort!

    Bremer Pflegeschüler und Pflegekräfte werden aktiv
    Demonstration am 25.09.19 um 11.00 Uhr ab Bremer DGB Haus

    Es gibt immer mehr Pflegebedürftige und immer weniger Pflegekräfte. Laut dem aktuellen AOK Pflegemonitor wird alleine in Bremen der Anteil an benötigten Pflegekräften bis 2050 um über 40% steigen. Die Folgen erleben Pflegeschüler und Pflegekräfte täglich:

    • Wenig Zeit für Pflege. Das Menschliche und oft selbst die Hygiene bleiben auf der Strecke
    • Kaum Zeit für Ausbildung: zu wenig Praxisanleitung für  Schüler*innen. Ausbildung braucht Zeit und ruhige Vermittlung von Fachwissen, das geht im Alltag verloren.
    • Keine Zeit zum Lernen in der Ausbildung: Schüler*innen werden zu oft auf den Personalschlüssel angerechnet und müssen nach 8 Stunden fordernder Arbeit noch lernen – das kann nicht gutgehen!
    • Zu wenig Aufmerksamkeit gegenüber den zu Pflegenden: es bleibt oft nur Zeit für die notwendigste Grundversorgung, die Unzufriedenheit der Pflegekräfte überträgt sich auf Patient*innen und Bewohner*innen.

    Die Schüler*innen von mehreren Pflegeschulen im Land Bremen und Pflegekräfte aus verschiedenen Einrichtungen haben sich zusammengetan und möchten, dass sich schnell etwas ändert. Sie haben Forderungen gesammelt und von ver.di unterstützt eine Demonstration vorbereitet. Im Anschluss werden sie diese um 13.00 Uhr auf dem Bremer Marktplatz den jeweiligen Senatorinnen für Soziales und Gesundheit übergeben.

    Sie fordern:

    • Eine bessere Bezahlung von Pflegekräften und Auszubildenden
    • Mitbestimmung in der Ausbildung
    • Mehr Zeit und Ruhe zum Lernen
    • Keine Anrechnung von Auszubildenden auf den Personalschlüssel von Kliniken und Pflegeheimen!
    • Die Bremer Politik muss den Pflegenotstand ausrufen und alles in ihrer Macht stehende tun, um diesem zu begegnen.

    Berichterstattung: