Nachrichten

    Laut und deutlich

    Ambulante Psychiatrie

    Laut und deutlich

    Aktion für einen Tarifvertrag bei der GAPSY am 21.03.2019

    Unter dem Motto „Gute Arbeit braucht gute Bedingungen – auch in der ambulanten Psychiatrie“ haben am 21.03.2019 26 Kolleg*innen, unterstützt auch von solidarischen Patient*innen, vor der Geschäftsstelle der GAPSY (Waller Heerstraße 103) laut und deutlich ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Gesicht und Stimme verliehen.

    Anschließend haben wir der Geschäftsleitung die „Gehaltslücken“ übergeben.

    Denn ohne Tarifvertrag beträgt die „Gehaltslücke“ zwischen dem was eine Kolleg*in bei der GAPSY verdient oft über 400€ im Monat, im Vergleich zu den Kolleg*innen, die z.B. in den bremischen Kliniken mit psychiatrischen Patient*innen arbeiten.

    „Wir sind schon gut, nur unsere Löhne noch nicht“ so stand es auf einem Plakat – „Jetzt holen wir uns die guten Löhne, mit einem Tarifvertrag“ war die einhellige Meinung dazu.

    • … und wir kommen wieder, bis wir den Tarifvertrag haben,
    • … und wenn die Krankenkassen die Refinanzierung nicht sicherstellen, dann auch zu denen, …