Nachrichten

    Skandal!

    Ryanair

    Skandal!

    Die Standortschließung von Ryanair ist ein Skandal!

    Nach dem zweiten erfolgreichen Warnstreik der Beschäftigten bei Ryanair am 28. September 2018 eskaliert Ryanair die Tarifauseinandersetzung mit der Ankündigung von Standortschließungen und Kapazitätsreduzierungen.

    Ryanair hat heute Morgen in einem Schreiben an alle Ryanair-Beschäftigten angekündigt, die Station in Bremen, an der rund 90 Beschäftigte arbeiten, mit Wirkung zum 5. November 2018 zu schließen.

    „Wir fordern Ryanair auf, diese Entscheidung sofort zurück zu nehmen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. “, erklärte Markus Westermann Bezirksgeschäftsführer von ver.di in Bremen. „Die Schließung des Bremer Standorts ist der Versuch eines Vergeltungsschlages als Reaktion auf die Streiks der Beschäftigten, die für ihre berechtigten Forderungen kämpfen. Das Verhalten von Ryanair ist skandalös und unwürdig. “Ryanair zeige damit erneut, dass das irische Unternehmen das Recht auf Streik unterwandert. Bereits in den letzten Wochen war es zu massiven Einschüchterungsversuchen gegenüber Beschäftigten gekommen. So ließ der Lowcoster Streikende durch Vorgesetzte beobachten und fotografieren und erklärte, dass der Streik illegal sei, weil er nicht angekündigt worden sei.

    ver.di werde nicht ruhen, bis die Airline auskömmliche Löhne und eine angstfreie Unternehmenskultur sicherstelle. Desweiten fordert ver.di die Bundes- und Landespolitik auf, sich entschieden gegen das Verhalten von Ryanair zu positionieren.