Nachrichten

    Hände weg von meinem Betriebsrat!

    Informationsveranstaltung

    Hände weg von meinem Betriebsrat!

    Info– und Solidaritäts-Abend:
    Freitag, 12. April 2019, ab 19:00 Uhr
    DGB Haus Bremen, Bahnhofsplatz 22-28, Tivoli-Saal

    Logistik-Arbeitgeber greifen Betriebsräte an.
    Drei BR-Vorsitzende berichten, was ihnen aktuell zustößt.

    An der Betriebsratsarbeit behindert, schikaniert, versetzt, degradiert, fristlos gekündigt – ver.di nimmt eine Häufung von Angriffen auf Betriebsräte in der Logistik zur Kenntnis.

    Matthias Meyer ist Betriebsratsvorsitzender bei Lemförder Logistik, einem Unternehmen mit Sitz in Damme, er vertritt die Interessen von etwa 500 Beschäftigten. Die Geschäftsführung sprach ihm kürzlich die fristlose Kündigung aus.

    Wilfried Goedeker ist Betriebsratsvorsitzender bei der Spedition Boll in Meppen und zuständig für etwa 400 Kolleg*innen. Die Geschäftsführung degradierte ihn kürzlich vom Verkäufer mit Kundenkontakt zum Disponenten.

    Thomas Urbanski ist Betriebsratsvorsitzender bei DACHSER Food Logistics in Bremen, einem Logistiker mit etwa 130 Beschäftigten.
    Die Geschäftsführung degradierte ihn kürzlich vom Lagerleiter zum Azubibeauftragten.

    Alle drei Betriebsräte setzen sich konsequent für die Einhaltung gesetzlicher Regelungen und die Umsetzung von Tarifverträgen ein. Alle drei sind ver.di Mitglieder und aktive Gewerkschafter.
    Zu allen Fällen laufen derzeit Gerichtsverfahren.

    Am Info– und Soli-Abend werden die Kollegen berichten, was ihnen aktuell widerfährt, wie es ihnen persönlich geht, was für sie Solidarität bedeutet und warum sie noch nicht aufgegeben haben zu kämpfen.

    Wir laden Euch herzlich ein vorbeizukommen, zuzuhören, von Euren Erfahrungen zu berichten, Fragen zu stellen und Mut zu machen.
    Wir sehen uns!

    Euer ver.di Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik